Letzter von 19 neuen Ladepunkten der Kreiswerke Barnim im Rudolf-Virchow-Quartier der WHG eröffnet.

Es ist soweit: Nach umfänglichen Bauarbeiten kann die Grün- und Parkfläche inmitten des Mieter-Quartiers der Wohnungs- und Hausverwaltungsgesellschaft Eberswalde (WHG) in der Rudolf-Virchowstraße 17-25 im Eberswalder Leibnizviertel eröffnet werden. Die Eröffnung ist zugleich der Nutzungsstart für zwei öffentliche emobility Ladepunkte, welche die Kreiswerke Barnim bereits zum April 2021 am Standort in Betrieb nehmen konnten. Nun stehen im frisch sanierten Quartier demnach auch Park- und Ladeplätze für Anwohner*innen sowie Besucher*innen mit einem E-Fahrzeug zur Verfügung. Dieser Schritt ergänzt die bestehende Zusammenarbeit zwischen der Kreiswerke Barnim und der WHG, die bereits seit 2020 Hauptnutzerin von zwei BARshare-Fahrzeugen im Eberswalder Stadtteil Finow sowie in der Eberswalder Innenstadt ist.

Die neue Ladesäule in der Rudolf-Virchow-Straße ist die letzte von 19 neuen Ladepunkten des emobility Ladenetzes Barnim, welche als dritte Ausbaustufe des öffentlichen Ladenetzes der Kreiswerke für das Zwischenladen von E-Fahrzeugen im Barnim dieses Jahr realisiert werden konnten. Somit können E-Mobilist*innen ihre Fahrzeuge an weiteren Ladesäulen in der Kreisstadt Eberswalde sowie in den Barnimer Städten Ahrensfelde, Wandlitz und Werneuchen nachladen.

Die Installation der neuen Ladesäulen im Rahmen der dritten emobility-Ausbaustufe konnte durch das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) in Höhe von 59.300 EUR gefördert werden. Die neuen Ladepunkte ergänzen die bisherige Ladeinfrastruktur des emobility Ladenetzes Barnim auf nunmehr 60 öffentliche Ladepunkte in den genannten Barnimer Orten sowie –Bernau, Biesenthal, Britz, Chorin, Lunow, Marienwerder OT Ruhlsdorf, Melchow, Niederfinow, Oderberg, Stolzenhagen und Breydin OT Tuchen.

Das emobility Ladenetz Barnim wurde 2019 als öffentliche Ladeinfrastruktur für E-Mobilist*innen von den Kreiswerken Barnim auf den Weg gebracht und wird durch die Tochtergesellschaft Barnimer Energiebeteiligungsgesellschaft (BEBG) umgesetzt. Die erste und zweite Ausbaustufe mit bislang 44 Ladepunkten in zwölf Barnimer Orten konnten durch Mittel des BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur), EFRE (Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung) und des Landes Brandenburg (ILB) bereits 2019 und 2020 realisiert werden. Ziel der Kreiswerke Barnim ist es, E-Mobilist*innen perspektivisch alle 10 bis 15 Kilometer eine öffentliche Nachlademöglichkeit im Landkreis Barnim zur Verfügung zu stellen. Die vierte und fünfte Ausbaustufe des Ladenetzes befinden sich derzeit in der Umsetzung.

Alle emobility Ladesäulen sind mit Ladesteckdosen des EU-genormten Typs 2, 400V/32A AC für Ladungen bis 22 kW Ladeleistung ausgestattet und werden mit 100% Ökostrom durch den regionalen Partner Stadtwerke Bernau beliefert. Die aktuellen Ladestandorte, Ladepreise sowie Angebote für Viellader*innen finden sich unter www.ladenetz-barnim.de

Nach oben