Niederbarnimer Eisenbahn, Alstom Transport Deutschland, ENERTRAG und BEG wollen Pilotprojekt für emissionsfreien Schienenverkehr starten

Mit regional erzeugtem Wasserstoff aus uckermärkischer Windenergie könnten zukünftig Eisenbahnen in Brandenburg betrieben werden – so die Vision der Projektpartner, die von der Barnimer Energiegesellschaft mbH (BEG) koordiniert werden. Die bei Berlinern und Brandenburgern gleichsam beliebte „Heidekrautbahn“ RB27 befährt Strecken in den Landkreisen Barnim und Oberhavel, direkt vor der Berliner Stadtgrenze. Zukünftig könnten dort anstelle von dieselgetriebenen Fahrzeugen vier neuartige „Coradia iLint“-Personenverkehrszüge der Firma Alstom, betrieben durch die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB), verkehren.

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Paul-Wunderlich-Hauses, dem Verwaltungssitz des Landkreises Barnim, haben sich die Kreiswerke Barnim zusammen mit ihren Tochtergesellschaften sowie dem Messepartner EWE erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert. Mit einem bunten Angebot rund um das Thema erneuerbare Energien konnten zahlreiche kleine aber auch die großen Gäste begeistert werden. Unter dem Motto „Tusche Deine Tasche“ bemalten unsere Gäste wiederverwendbare Jutebeutel. Am Ende erhielten die Gäste ein Foto mit sich und dem Beutel und nahmen parallel an einem Gewinnspiel teil.

Dreifache Einladung für den zweiten Samstag im Juni: Am 17. Juni 2017 heißt es wieder Straßenkulturfest FinE in Eberswalde. Die Stadt lädt gemeinsam mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) und dem Landkreis Barnim zum Straßenkulturfest und zum Tag der offenen Tür der HNE ein.

Nach oben